header

Überweisende Zahnärzte & Ärzte

Erstvorstellung in der Dysgnathiesprechstunde

Der erste Termin dient dem Patienten zur Erläuterung der operativen Möglichkeiten, der allgemeinen Aufklärung über Operationsrisiken und der Abschätzung des operativen Umfangs bei skelettalen Kieferfehlstellungen. Die Sprechstunde ist durch einen  Kieferorthopäden und einen Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgen besetzt. Die Befunde und unsere Therapieempfehlung werden in einem Arztbrief an den überweisenden Zahnarzt/Arzt gesandt.

Für eine fundierte Beratung externer Patienten bitte wir den überweisenden Zahnarzt/Arzt, dem Patienten alle relevanten diagnostische Unterlagen zum Erstberatungstermin mitzugeben und eine konkrete Fragestellung zu formulieren.

Vorgehen für Patientenvorstellung durch externe Zahnärzte/Ärzte

  1. Terminabsprache unter   0381 494 6553
  2. Folgende Unterlagen müssen mitgebracht oder im Vorfeld postalisch zugesendet werden:
    • FRS mit Auswertung,
    • OPG,
    • Diagnostikmodelle mit Auswertung, 
    • Behandlungsplanung.

 

Folgetermin Dysgnathiesprechstunde

Ein weiterer Termin in unserer Spezialsprechstunde ist notwendig, um das gezielte operative Vorgehen für den Patienten zu besprechen und den OP-Termin festzulegen. Die Zahnbögen müssen zu diesem Termin optimal ausgeformt sein.

Vorgehen für Patientenvorstellung durch externe Zahnärzte/Ärzte

  1. Terminabsprache unter   0381 494 6553
  2. Folgende Unterlagen müssen mitgebracht oder im Vorfeld postalisch zugesendet werden:
    • FRS mit Auswertung,
    • OP-Simulation,
    • OPG,
    • aktuelles Diagnostikmodell mit Auswertung.
  3. Für die Operation werden OP-Splinte benötigt. Wir bitten den überweisenden Kollegen um Abtretung der Splintherstellung an unsere Polikinik. Dies erleichtert die klinikinterne Abstimmung zwischen Kieferorthopädie und Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie und gewährleistet die Umsetzung der Operationsziele.